Der Kampf um die Kuh

 

Nun, Fiola ist jetzt 11 Wochen alt. Zur Zeit ist sie mehr Ratte als Boxer, sprich Nagetier. Und Morgens zwischen 8 und 10 Uhr ist ihre wilde Zeit.

 

Enzo ist um die Zeit meistens noch ein bisschen müde von der anstrengenden Nacht (boah – Schlafen ist sooo anstrengend).

Also fetzt hier ein wild gewordenes Bündel Boxer durch die Wohnung, schmeißt mit Spielzeug um sich. Bellt. Zerrt am Vorhang. Hüpft an allem hoch und rennt wieder raus. Kommt mit allem möglichen Zeug angesaust. Hundespielis, Badematten, Barbies, Socken, Tischsets, Kissen und, und, und

Irgendwann lag sie vorhin dann mit Enzos heiliger Kuh mitten im Wohnzimmer und hat das Euter benagt. Enzo hat sich das eine Weile betrachtet (Morgens ist man noch nicht so schnell). Als er realisiert hat, dass es seine Kuh ist, ist Majestät Enzo, der Dicke, aufgestanden, hat diesem wilden Wesen seine Kuh abgenommen und hat sich damit auf seinen Hocker zurück gezogen.

Erst stand sie bellend davor.

Dann hat sie sich in sicherer Entfernung ein Plätzchen gesucht und ihn weiter beobachtet.

Kaum macht er die Augen wieder zu – schwupp- Kuh geklaut!

Enzo schaute nur verwundert der Kuh hinterher.

Dieses Spiel geht jetzt hier seit etwa 20 Minuten.

Zwischendurch hat Enzo sich mit der Kuh zwischen den Pfoten neben mich nieder gelassen. Fiola hat angefangen ihm zu umgarnen. Hat ihm die Lefzen geschleckt, die Kronjuwelen geputzt, sich angeschmust und kaum war er eingelullt – zack- Kuh und Monster waren weg.

Enzo hat sich dann mit Kuh hinter dem Voile-Vorhang versteckt. Super Versteck! Und so unsichtbar!

Ich glaub, das war die längste Zeit Enzos Kuh!

 

 

Frauenfussball - oder Jungs sind vom Mars und Mädchen von der Venus

 

Ja, bis vor etwa einem Jahr war das kein Problem. Aber in letzter Zeit wird das immer schlimmer. Feli wird jetzt 8, und ich muss mit Erschrecken feststellen, dass doch irgendwie diese Theorie mit den unterschiedlichen Planeten was hat...

 

Wir haben heute traumhaftes Wetter, deswegen hab ich die Kinder noch Mal zum Draussen-spielen verdonnert. Jetzt sitz ich hier am offenen Fenster am Rechner und höre so mit einem Ohr den Kindern zu.

 

Feli und Ihre Freundin haben auf der Strasse das Nachbar-Mädchen mit auch einer Freundin getroffen. Jetzt sind sie im Garten nebenan "Fussball spielen". Die Idee hatte der unglückliche Bruder der Nachbarin, 8 Jahre alt, der wegen Musikunterricht heute keinen Freund-Besuch hat.

 

Er schlägt also Kicken vor, die Tore werden raus geholt, es sollen Mannschaften gewählt werden. "Ich will aber mit der Sonja..." "Aber ich will mit der Leslie..." "Aber ich will nicht in der Mannschaft sein, die verliert..."

 

"Okay, dann machen wir halt nur eine Mannschaft, ohne Torwart, und zählen die Punkte (!)." "Okay, dann bin ich die Mutter von der Mannschaft und Du kannst das Kind sein."

 

!!!!!!!!!

 

Lennart ist jetzt lieber zum Gitarre üben reingegangen!

 

Grüßle,

 

Bianca

 

PS: Von mir hat sie das nicht...

 

 

 

Halali

 

Eben noch rennt er wie von der Hummel gestochen mit Bella um die Wette, tobt, spielt Ball oder zerrt an einem Stock. Doch dann...

 

 

Er verharrt, die Nasenflügel beben. Völlig nach innen gekehrt ist sein Blick. Er hat Witterung aufgenommen!

 

 

Die Nase senkt sich langsam zu Boden und er verfolgt die Spur. Jetzt ist sein Jagdinstinkt wieder durch gebrochen und er ist nicht mehr zu halten. Da hilft kein Rufen und kein Locken – Enzo denkt nur noch an seine Beute.

 

 

Da hat er sie schon aufgespürt, er packt blitzartig zu, ein kurzer Ruck, einmal kräftig schütteln und sie macht keinen Zucker mehr.

 

 

Mit Stolz geschwellter Brust trägt er seine Beute dann in die Wohnung und wirft sie mir zu Füßen!

 

 

Und ich darf dann die armen Regenwürmer immer wieder entsorgen!!!

 

 

Liebe Grüße,

 

 

Bianca

 

 

PS: Zu allem Elend graben unsere Nachbarn gerade ihren Garten um. Dementsprechend riesig ist sein Jagderfolg. Heute hab ich jetzt schon 9 (!!) wieder in den Garten gebracht

 

 

Nachtgespenst

 

 

Heute Nacht hat es hier gespuckt! Im Wohnzimmer!

 

 

Ein Gespenst wurde zwar nicht gesehen, aber Enzo hat bestimmt nur friedlich auf dem Sofa geschlafen und das Chaos muss einfach ein Gespenst verbrochen haben!

 

 

Irgendwie ist er uns Gestern durch die Lappen gegangen, als wir ins Bett sind, und so haben wir ihn aus Versehen im Wohnzimmer eingesperrt (Wohnzimmer, Esszimmer und Küche, besser gesagt). Um 3 Uhr hat er dann ganz fürchterlich geweint und da hab ich ihn dann in’s Schlafzimmer gelassen. Dass er sich da gleich unter meiner Bettdecke versteckelt hat schieb ich jetzt mal auf die Angst vor dem ominösen Gespenst....

 

 

Heute Morgen dann der erste Blick auf das Desaster...

 

 

Das Gespenst hat ein bisschen umgeräumt. Alle Kissen in die Hundekiste, alle Papierchen klein gerissen (ist gut für die Feinmotorik), eine Banane sauber aus der Schale heraus gefressen, ein Apfel ist auch verschwunden (wo nur??), eine halbe 1000g-Dose Gummibärchen ist leer, 6 Täfelchen Ritter Sport Mini (mit Papier – tja, das muss vor der Feinmotorik-Übung gewesen sein) und – zum Runterspülen – ein Liter Apfelsaft ist auch leer!!! Obst stand übrigens in der Obstschale auf der Küchenarbeitsplatte, neben dem Apfelsaft...

 

 

Dem Enzo hat der Spuk übrigens ein bisschen auf’s Gemüt geschlagen... oder besser auf den Magen!

 

 

 

 

 

 

Lieber Grüße,

 

 

Bianca

 

Zwischenbericht 4 Wochen Welpenerfahrung

 

So, Enzo ist heute genau 12 Wochen alt und ich nutze die Gelegenheit, mal einen Zwischenbericht über knapp 4 Wochen Welpen-Erfahrung abzuliefern.

Es ist der absolute Wahnsinn, wie schnell er sich entwickelt, sowohl, was das Wachsen angeht als auch von seinem Verhalten her.

Ich hab vorhin mal nachgerechnet: Ich hab in den vergangenen 4 Wochen etwa 4kg Welpenfutter an ihn verfüttert. In der gleichen Zeit ist er 3 kg schwerer geworden... Wo kommen dann die vielen Haufen her??????

Anfangs klebte er mir ununterbrochen an der Seite – egal wo ich hin gelaufen bin, Enzo war zwischen meinen Füßen. Er ist weder mit meinen Kindern noch mit meinem Mann im Garten geblieben, ohne mich hat er nicht mal gepinkelt.

Mittlerweile sind andere Hunde immerhin interessant geworden. Trotzdem kommt er außerhalb unseres Gartens immer (!), wenn ich ihn rufe.

Fressen tut dieses Monster alles. Definitiv alles. Zwischendurch haben wir uns überlegt, ob wir seine „Hinterlassenschaften“ eher recyceln als kompostieren sollten – wegen dem hohen Kunststoffanteil. Mal grün (Haarspängerchen), mal rot ( Folie von der Milchschnitte), mal blau, mal ganz viel Sägespäne (mein Holzosterhase),.... Vorgestern hat er sich in meiner Abwesenheit rohe Kartoffeln aus dem geschlossenen Küchenschrank einverleibt. Hatte ziemlich durchschlagende Wirkung... Aber nicht dass er das kapiert hätte: Kartoffel =  Durchfall /Bauchweh, nein, er hat sich extra hinter dem Sofa einen Vorrat angelegt gehabt, den ich zum Glück dann gestern Mittag entdeckt habe!

Im Vorbeilaufen werden auch immer mal wieder die Knöpfe am Flurschrank angebissen. Die ungezählten, zerrissenen Stofftiere lassen wir mal außen vor.

Geschlafen hat er Anfangs in seiner Box, nach vier Tagen dann auch die ganze Nacht durch. Nach 7 Tagen hatte er raus, wie die Box von innen aufgeht und von da an hat er sich heimlich unter meine Bettdecke gegraben. Jetzt haben wir die Notbremse gezogen. Ich konnte mit zwei Hunden im Bett nicht mehr wirklich gut schlafen und so hat er jetzt ein neues Hundekörbchen neben meinem Bett bekommen. Geht auch ganz gut, bis Bella ihn dann irgend wann gegen Morgen aus seinem Körbchen ekelt und er wieder auf meinem Kopfkissen landet!

Seine Stimme ist deutlich kräftiger geworden. An der Leine laufen kann er jetzt auch und Sitz und Platz klappt auch schon super.

Bella und er sind mittlerweile ein Herz und eine Seele. Ich hatte mir wirklich Gedanken gemacht, ob ich ihr damit was Gutes tue, aber ich glaube, sie ist zufrieden.

Ich kann nur bestätigen:

Was ist besser als ein Boxer?.... Zwei Boxer!

 

 

 

Meine gestrigen Gassi-Erlebnisse

Gestern beim Laufen hab ich ne Frau mit Hund getroffen, die haben seit langem mal wieder den Vogel abgeschossen!

Unten am Neckar ist ein betonierter Feldweg, auf der einen Seite der Neckar mit einem Vogelschutzgebiet davor, auf der anderen Seite frisch gepflügte Felder (ohne Gülle).

Mir entgegen kommt besagte Frau mit Hund, Border Collie Mix, 8 Monate.

Bella lief bei Fuß. Der Kleine stürmt auf sie zu, ich hab sie frei gegeben und sie haben erst mal geschnuffelt. Dann lief Bella aufs Feld um mit dem Hund zu toben.

Mittlerweile war Frauchen auch heran gekommen.

Der andere Hund bleibt auf dem Weg stehen. Also Bella wieder hin, zwei mal um ihn drum rum, und wieder aufs Feld. Er bleibt wieder auf dem Weg und bellt Bella hinterher.

Das Spiel ging drei, vier Mal, bis ich die Frau gefragt habe, ob er nicht spielen mag. Ihre Antwort:

Doch, aber nur auf dem Weg, er darf nicht in den Acker. Das haben wir ihm extra beigebracht, damit er nicht immer so dreckig ist.




Ich hab dann noch gefragt, wie sie das mit dem "Geschäft" erledigen - er ka*** auf den Weg und sie macht es dann mit Tüten weg!

Ich war so geschockt (über so viel Dekadenz), daß ich gar nichts dazu gesagt habe.

Wir haben uns dann "vom Acker gemacht"
.

Nach einer Stunde Joggen bzw. wildes Felder-Rennen von Bella dann daheim der nächste Schock:

Irgendeiner hat meinen Hund geklaut und gegen ein Erdferkel ausgetauscht


Das aus einem Boxerfell soooo viel Dreck raus kommen kann finde ich immer wieder faszinierend! Bin ich froh, daß ich keinen langhaarigen habe!

Aber auch der dürfte bei mir natürlich auf die Felder!


Liebe Grüße von den Matschfreunden!

Bianca

 

 

 

Schlauer Hund 

Hi!

Ich hatte vorhin gerade ein neues Erlebnis mit meiner "Intelligenzbestie":

Wir waren bei meiner "Schwiegeroma". Neben dem Herd standen die ungebratenen Frikadellen, kurz vor dem Tod durch Braten.

Bella streckt kurz ihre Nase in die Luft und schaut dann unbeteiligt weg. Eine Minute später rennt sie wie ein aufgescheuchtes Huhn zur Tür und bellt wie eine Irre, so auf die Art "Guter Wachhund".

Wir natürlich alle ans Fenster und schauen, wer da böses vor der Tür steht und Bella?

Hinter unserem Rücken ratz fatz eine Frikadelle gemopst!!


Ich hab sie aber zum Glück noch aus dem Augenwinkel gesehen...

 

 

 

Das waren noch Zeiten...

... als ich nach (!) dem Klingeln des Weckers aufgestanden bin - und nicht, weil ich ein Kinderknie im Bauch oder eine Hundezunge im Gesicht oder an den Füßen habe.


... als ich morgens das Bad alleine zur Verfügung hatte - und nicht mich mit 2 Kindern und einem Hund (natürlich immer dabei) um die Zahnbürsten streiten musste. (Ist ja nicht so, dass wir nur eine haben, aber irgendwie will immer jeder die Blaue)


... als ich morgens den Kaffee, den ich mir gemacht habe, auch getrunken habe.


... als der Apfelsaft noch zum Trinken da war - und nicht nur zum vom-Boden-wieder-aufwischen.


... als ich vom Wetter abhängig gemacht habe, ob ich Laufe, mit dem Fahrrad oder dem Auto fahre - und nicht bei strömendem Regen einem fröhlich vor sich hin schnuffelnden Hund hinterher getappt bin.


... als ich nach dem Arbeiten gemütlich einkaufen gegangen bin - und nicht im Laufschritt durch den Supermarkt gefetzt bin.


... als ich Anschließend in Ruhe die Einkaufstasche ausgeräumt habe - und nicht ab der Haustür die Tasche mindestens in Schulterhöhe tragen musste, damit nicht auch noch ein Hundekopf mit drin steckt. Oder - schon nach 10 Sekunden drei Leute neben mir stehen, die alle wissen wollen, ob ich das oder jenes mitgebracht habe.


... als ich mich mit der Auswahl des Essens nach einer Person gerichtet habe - und nicht nach dreien plus dem Geschmack eines vierbeinigen Monsters.


... als ich beim Kochen allein in der Küche war - und nicht auch noch bei jedem Schritt meinen Hund wegschieben oder drüber steigen musste.


... als ich bei Bedarf einfach auf die Toilette gegangen bin - und nicht vorher jeden persönlich angesprochen habe, ob er vielleicht zuerst möchte um dann anschließend auf der Toilette sitzend den Hundekopf auf meinem Schoß zu streicheln. (Ich weiß auch nicht mehr wie es dazu kam, dass Bella mit jedem aufs Klo geht, aber seit sie Türen auf macht kann man sie davon gar nicht mehr abhalten)


... als ich mich nur mit meinem Mann um die 2x2 m Bett gestritten habe - und nicht noch mit zwei Kindern und einem sooooo breiten Hund.


... als ich zum Shoppen nicht einen Vorlauf von drei Tagen brauchte. (wegen Baby- und Hundesitter)


... als ich mir Blumen noch nach der Optik ausgesucht habe - und nicht danach, ob sie giftig sein könnten oder Bauchweh verursachen. (Wenn ich überhaupt noch Blumen bekomme)


... als ich 50 % Joghurt in dem Lieblingssorten meines Mannes und 50% in meinen Lieblingssorten gekauft habe - und nicht den einen, den ich für mich gekauft (den vorher noch nie jemand wollte) habe mit dem Messer verteidigen muss.


... als ich die Rührstäbe beim Kuchenbacken noch selbst abschlecken durfte...



Melancholische Grüße,
Bianca

 

 

 

 

 

Mein "See"hund

Hallo!


Wie ich ja schon mal geschrieben habe ist meine Bella absolut wasserscheu!!

Baden? Nein Danke. Alle anderen Hunde toben bei uns im Teich rum, nur Bella steht daneben und bellt.

Am Anfang ist sie noch nicht mal bei Regen vor die Tür und um Pfützen hat sie einen großen Bogen gemacht


Duschen findet sie seit dieser Affenhitze dieses Jahr übrigens voll klasse, sobald die gartendusche anging stand der Hund drunter - kein Platz mehr für alle anderen!!

Jetzt waren wir die letzten Tage in Italien, in Lignano, haben unsere Kinder zu Oma und Opa gebracht zum Urlaub machen.

Aufs Segelboot hat sich Bella nicht getraut - schreckgeweitete Augen und der Schwanz eingeklappt bis zum Hals bei der blossen Aufforderung, den Steg zu betreten.

Aber als wir am Meer spazieren waren...

Sie hat das Meer gesehen und sich sofort voll in die Leine gehängt. Mein Mann ist mit ihr vor gelaufen, hat sie abgeleint und sie hat sich wie eine Irre in die Wellen gestürzt


Ich hab meinen Hund gar nicht wieder erkannt. Wir sind extra am nächsten Tag noch mal an den Strand gefahren und haben dort 3 traumhafte Stunden mit Hund und Kindern verbracht.

Stöckchen holen, schwimmen (natürlich nie alleine), im Sand wälzen bis man aussieht wie ein paniertes Schnitzel, Löcher buddeln..


War super!!!


Urlaubsgrüße von

Bianca und der Rest der Sippe

 

 

 

 

Mein Hund brummt

Hi!

Muss hier mal kurz von meinem gestrigen Erlebnis mit meiner Zuckerschnute berichten.

Ich lieg gestern ganz entspannt im Garten auf meiner Liege, les Harry Potter und beobachte meine Kids und ihre Freunde im Planschbecken als Bella ganz gemächlich aus dem hintersten Winkel unseres Gartens zu mir gelaufen kommt und es sich neben mir gemütlich macht.

Plötzlich höre ich ganz seltsame Geräusche neben mir. Ein ganz leises, aber irgendwie beleidigtes, Brummen!!

ich schau runter zu meiner Zuckerschnute, sie guckt mich an. Dann macht sie das Maul auf und was passiert?

Eine dicke Hummel kommt rausgeflogen, dreht noch eine kurze Runde um Bellas Kopf und rauscht beleidigt davon


Die hätte ja wenigstens Danke sagen können für's mitnehmen


Sommerliche Grüße von
Bianca und Bella

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld