Ich weiß, wie es war, als Bella ein Stern wurde.

Ich weiß, wie es war, als der Glanz sie verlassen hat und der Atem zu einer winzig kleinen Regenwolke wurde.

Und dann kam die Stille. Und die Leere. Und wir alle mussten lernen, den Tränenregen zu ertragen.

Und irgendwann kam der Moment, wo die Erinnerungen wie kleine Sonnenstrahlen unsere Seelen kitzelten. Und wir haben den Duft des Lebens wahrgenommen im Dunst des frisch versiegten Regens.

Manchmal kam der Regen zurück und wir konnten den Sternenglanz nicht sehen. Dann war die Trauerwolke groß.

Doch immer öfter funkelte der Regenbogen, der uns zeigte, dass das Licht nicht weg ist. Nur versteckt. Aber für den Regenbogen braucht es auch Tropfen.

 

Jetzt bin auch ich ein Stern.

Und irgendwann werden die schweren Trauerwolken ein kleines Loch bekommen, wenn ich meine Erinnerungen in eure Herzen schicke.

Denn ohne Tränen hätte die Seele keinen Regenbogen.

Ich bin immer bei Euch und ihr seid immer bei mir.

 

Enzo

Enzo        Wer suchet - der findet!

Nach fast einem Jahr Suche habe ich mich Anfang 2004 für diesen Hund entschieden.

Vorher hatte ich mir bereits einige andere Würfe angeschaut, wo es aus den verschiedensten Gründen nicht sein sollte.

Wir wußten , wir wollen einen gelben Rüden aus Leistungszucht mit "gesunden" Eltern. Und, nach einmaliger Ausnahme, nicht weiter als 250km von uns entfernt.

Gar nicht wirklich einfach.

Das erste Mal besucht haben wir ihn, als er 4 Wochen war. Und am 10. März ist er dann bei uns eingezogen.

Und das Chaos nahm seinen Anfang!

Doch lest selbst unter "Erlebtes": 

 ---> Zwischenbericht nach 4 Wochen Welpenerfahrung

 

Enzo war total gelassen, was Menschen- und Hundemassen angeht.

Er war unser "Staubsauger" - Krümmel haben keine Chance!

Im ersten Jahr zerstörte er alles! Bilanz:

Wohnzimmertisch (Marmor), Flurschrank, diverse Dekoartikel, alte Nähmaschine, diverses Kinderspielzeug, Türrahmen, Brillen, mindestens 10x Palmen wieder eintopfen, 2 Flaschen Spüli, 3 Harry Potter Bücher, 4 andere Romane (er hat eine Vorliebe für englischsprachige Taschenbücher...*grübel*), mindestens 20 Zeitungen, Schaltknauf unseres Sharan, Armaturenbrett, ..

Lieblingsessen: Karotten, Erdbeeren (selbstgepflückt), trockenes Brot, Nudeln von der Gabel (wußte gar nicht, dass ein Hund so manierlich essen kann), Babygläschen...

Enzo wurde mit 7 1/2 Jahren sehr krank. Diagnose: Hirntumor. Die Ärzte in der Klinik gaben ihm noch zwei, vielleicht vier Wochen. Unsere Tierärztin hat sich geweigert, dass so hinzunehmen und hat Enzo gemeinsam mit der "grünen Abteilung" und uns wieder auf die Beine gestellt. So wurden uns noch 20 (!) Monate geschenkt. Erst in dieser Zeit habe ich richtig gemerkt, was für ein Geschenk dieser Hund war. Wir haben zwischendurch oft gezweifelt und mit dem Schicksal gehadert - Enzo nie! Enzo war unser bester Freund, unser Partner, unser Vertrauter. Es tut weh, dass er nicht mehr da ist. Aber unser Leben wurde so bereichert durch ihn, dass ich jeden Tag mit einem Lächeln an ihn denke.

Daten

Name                                         Enzo von der Hohen Warte

Zuchtbuchnummer                     223443

geboren                                     14.01.04,        gestorben am 19.04.2013

Züchter                                     Dagmar Schuster

Mutter                                      Chiva von der Hohen Warte IBC 20869

Vater                                         Kuno vom Dronsberg 209180

AKZ                                           ZTP, AD, BH, VPG3

Untersuchungen                         HD-A1, Herz 0, Spondylose 0

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld